Rettung vor der „(Früh)sexualisierung“ des Abendlandes

Rechtsextreme Bezugnahmen auf aktuelle Geschlechterpolitiken zeichnen sich einerseits durch zutiefst biologistische Vorstellungen von Geschlecht aus, andererseits durch den unübersehbaren Wunsch nach einer Wiederherstellung der als „natürlich“ imaginierten Geschlechterordnung. Dabei haben Rechtsextreme nicht nur (staatlichen) Gleichstellungsmaßnahmen wie Gender-Mainstreaming oder Quoten den… Weiterlesen

Naturbeherrschung und Ideologie

Eine ausschweifende Leseempfehlung zu „Antisemitismus und Sexismus“ von Karin Stögner „Wo Natur bloß zur bearbeiteten Materie herabgedrückt wird, bedeutet mit ihr identifiziert zu werden ein Verdikt.“ (26) Mit diesem Satz fasst Karin Stögner in ihrer Studie „Antisemitismus und Sexismus“ prägnant… Weiterlesen

Fair exploited

Zur Ideologie des Fair Trade-Konzepts Fair Trade [1] scheint ein vielsprechendes, pragmatisches Konzept um die Welt ein Stück ‚gerechter‘ zu machen: Konsument*innen können mittels der täglichen Kaufentscheidung unkompliziert dazu beitragen, Produzent*innen im Süden ein höheres Einkommen zu ermöglichen und dabei… Weiterlesen

Falsche Kapitalismuskritik und struktureller Antisemitismus

Zur Kritik der Personalisierung abstrakter Herrschaftsverhältnisse Kapitalismuskritik ist nicht immer progressiv. Ganz im Gegenteil: Kritik, die den Kapitalismus als personelles Herrschaftsverhältnis missversteht und sich dabei in antisemitische Argumentationsmuster verstrickt ist allgegenwärtig. Um diese erkennen und somit zurückweisen zu können, ist… Weiterlesen